Vom 3.-5. Novmeber 2011 findet das 4. Festival für kreatives Computerspielen in Potsdam statt.

play11Im Rahmen der play 11 nehmen 12 Schüler an Workshops zum kreativen Umgang mit Computerspielen teil. Ihre Ergebnisse werden durch eine Präsentationen den anderen Teilnehmern vorgestellt. Eine Ausstellung, Vorträge sowie das Medienkunstlabor sind die bewährten Elemente des Festivals. Die Veranstaltung findet in der Bahnhofspassage des Hauptbahnhofes Potsdam statt.

Die Oberschule Templin gehört zu den 51 Bildungseinrichtungen im Land Brandenburg, die für ihre Berufsorientierung am Dienstagabend in Eberswalde ausgezeichnet wurden. 75 hatten sich um die Anerkennung als „Schule mit hervorragender Berufsorientierung“ beworben, informiert das Netzwerk Zukunft. Schule und Wirtschaft für Brandenburg e. V. in einer Pressemitteilung. Anerkannt wurden mit der Auszeichnung das Engagement und der Einsatz der gesamten Schule – Schüler, Lehrer und Eltern – ihrer Partner für eine systematische und nachhaltige Berufsund Studienorientierung, heißt es in der Begründung. Schulleiterin Barbara Liedtke und Fachlehrer Harald Rau nahmen die Anerkennung entgegen. Vergeben wurde sie an Schulen nach 2009 zum zweiten Mal, teilt das Netzwerk mit.

Das Kompetenzfeststellungsverfahren in den 8. Klassen bildet eine wichtige Säule des Berufsorientierungskonzeptes der Oberschule Templin. Das Angermünder Bildungswerk führt dieses Verfahren mit Hilfe finanzieller Mittel aus dem Projekt Initiative Oberschule durch. Gefördert wird das Projekt durch das Ministerium für Arbeit, Soziales, Frauen und Familie aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Brandenburg.

Das Verfahren besteht aus drei Phasen. In der ersten Phase durchlaufen die Schüler sechs Stationen in denen sie kompetenzorientierte Aufgaben lösen und dabei beobachtet und eingeschätzt werden. In der Station „Postkorb“ sollen die Termine einer kleinen Familie koordiniert und in einen Terminplaner eintragen werden. Bei Terminüberschneidungen soll eine „Vertretung“ organisiert werden. Weitere Stationen sind Gruppendiskussion, Montagsmaler, Traumwerkstatt, Logiktest und Brückenbau.

Die Gruppe auf dem Foto diskutiert gerade die optimale Konstruktion ihrer Brücke, schließlich soll sie besser tragen als die der Konkurrenz.

In der zweiten Phase besuchen die Schüler die Werkstätten des Angermünder Bildungswerkes und können sich dort in zwei Berufsfeldern ausprobieren. In Vorbereitung auf diesen Tag wurden im Fach WAT die Berufsfelder behandelt und jeder Schüler ordnete sich in drei Berufsfelder ein. In der letzten Phase werden die Beobachtungsprotokolle aus den vorangegangenen Phasen ausgewertet und ein persönliches Kompetenzprofil erstellt. Dieses Profil wird in einer Beratung den Eltern erläutert und mögliche Berufswege für ihr Kind aufgezeichnet.

Sieben Schüler der Oberschule Templin haben erfolgreich am Lychener Seen Lauf teilgenommen.

Die Vorbereitung auf den Lauf fand im Rahmen eines Projekts zu den Facharbeiten der 9. Klassen statt. Unter dem Motto "Von 0 auf 8500m" haben sich die Schüler von Oktober an darauf vorbereitet. Natürlich haben wir uns auch mit der Theorie des Trainings beschäftigt, wichtiger waren jedoch die Trainingsläufe.

Sarah Jänisch belegte den dritten Platz in ihrer Altersklasse.

Zum Abschluss der diesjährigen Sportspiele fand am 30.05.2011 um 17:00 Uhr in Prenzlau der traditionelle Straßenstaffellauf statt. Für unsere Teilnehmerinnen war es die Premiere, so galt es eine 400 m Sprintstrecke zu bewältigen und das bei extrem hohen Temperaturen.

Unsre Mädchen stellten sich der Aufgabe und gaben ihr Bestes. Mit Platz 6 in der Gesamtwertung und einer Reihe guter Erfahrungen traten wir zufrieden die Heimreise an. Als Erinnerung erhielt jede Läuferin ein Teilnehmershirt.

Ein Dankeschön für ihren Einsatz geht an: Sarah, Andrea, Sarah, Sandra, Malanie, Sina und Janett